TP-Link TL-WA500G Router Manual (Setup & Configuration)

There is no better technical help than having the manual of any given product. Fortunately, we are presenting router guide for TP-Link TL-WA500G router. If you need help on topics like web panel access for management, router hard reset, parental control settings, band width allocation, changing your router IP or password from default, port forwarding, then reading this guide is a must.

Page 1 / 26
TL-WA500G, TL-WA501G Drahtloser 54M-Accesspoint
TL-WA601G Drahtloser 108M-Accesspoint
Rev
1.2.0
Page 2 / 26
COPYRIGHT & HANDELSMARKEN
Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
ist ein
eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES CO., LTD. Andere Marken- und
Produktnamen sind Warenzeichen oder registrierte Warenzeichen ihrer entsprechenden Halter.
Keines der beschriebenen Teile darf ohne Erlaubnis von TP-LINK TECHNOLOGIES CO., LTD. in
irgendeiner Form oder durch irgendein Mittel reproduziert oder gebraucht werden, wie beispielsweise
Übersetzung, Transformation oder Adaption. Copyright © 2012 TP-LINK TECHNOLOGIES CO., LTD.
Alle Rechte vorbehalten.
Page 3 / 26
FCC-STATEMENT
Dieses Gerät wurde getestet und entspricht den Spezifikationen eines B-Klasse-Gerätes laut Teil
15 der FCC-Reglementierung. Diese Spezifikationen sollen gegen schädliche Einwirkungen des
Geräts in einer häuslichen Umgebung schützen. Dieses Gerät erzeugt und benutzt Funksignale
und kann, falls es nicht sachgemäß und den Anweisungen entsprechend installiert wird,
Funkkommunikation stören. Jedoch kann nicht garantiert werden, dass solche Interferenzen bei
einer bestimmten Installation nicht auftreten. Sollte dieses Gerät schädliche Interferenz mit Radio-
oder Fernsehgeräten verursachen, was einfach durch Aus- und Einschalten des Geräts
nachgewiesen werden kann, wird geraten, mindestens eine der folgenden Maßnahmen
durchzuführen:
Empfängerantenne anders ausrichten oder deplatzieren.
Den Abstand zwischen dem Gerät und dem Radio-/Fernsehempfänger vergrößern.
Das Gerät an einem anderen Stromkreis als das Radio-/Fernsehgerät betreiben.
Den Händler oder einen Radio-/TV-Techniker zu Rate ziehen.
Dieses Gerät entspricht Teil 15 der FCC-Reglementierung. Der Betrieb unterliegt den folgenden
beiden Bedingungen:
1)
Das Gerät darf keine schädlichen Interferenzen verursachen.
2)
Dieses Gerät muss jegliche eindringende Interferenz tolerieren, einschließlich solcher, die
unerwünschtes Verhalten hervorruft.
Sämtliche Änderungen, die nicht ausdrücklich durch die Prüfstelle genehmigt sind, können die
Betriebserlaubnis erlöschen lassen.
FCC-Radiowellenaussendungsstatement
Um den FCC-Radiowellenaussendungsrichtlinien gerecht zu werden, gilt dies nur für mobile
Konfigurationen. Die Antennen, die für diesen Sender eingesetzt werden, müssen mindestens
20cm von Personen entfernt gehalten werden und dürfen nicht gleichzeitig und am selben Ort mit
einer anderen Antenne betrieben werden.
CE-Warnung
Dies ist ein B-Klasse-Produkt. In einer häuslichen Umgebung kann dieses Produkt Interferenzen
verursachen, welche für den Benutzer entsprechende Maßnahmen erfordern können.
Page 4 / 26
Nationale Beschränkungen
2400,0..2483,5 MHz
Land
Beschränkung
Grund/Bemerkung
Bulgarien
Es ist eine allgemeine Genehmigung für Betrieb
im
Freien
und
an
öffentlichen
Plätzen
erforderlich.
Frankreich
Betrieb
im
Freien
begrenzt
auf
eine
Sendeleistung
von
10mW
im
Band
von
2454 bis 2483,5 MHz
Militärische Ortungsdienste benutzen dieses
Band. Es wurden bereits Maßnahmen getroffen,
um
den
WLAN-Betrieb
überhaupt
zu
ermöglichen. Volle Funktionsfähigkeit ist für das
Jahr 2012 geplant. Betrieb nur in Gebäuden
gestattet.
Italien
Für den Betrieb außerhalb des eigenen Domizils
ist
eine
allgemeine
Betriebsgenehmigung
erforderlich.
Luxemburg
keine
Für
den
Betrieb
ist
eine
allgemeine
Betriebsgenehmigung erforderlich.
Norwegen
besteht
Dies gilt nicht für den Umkreis von 20km um das
Zentrum von Ny-Ålesund.
Russische
Föderation
Betrieb nur in Gebäuden gestattet.
Page 5 / 26
INHALTSVERZEICHNIS
Kapitel 1
Konventionen
.....................................................................................
1
Kapitel 2
FAQs
....................................................................................................
1
2.1
Einsatz als Accesspoint
...........................................................................................
1
2.2
Einsatz als Repeater
...............................................................................................
5
2.3
Einsatz als Client
.....................................................................................................
8
Kapitel 3
Hilfe zur IP-Konfiguration Ihres Computers
...................................
12
3.1
Windows XP
..........................................................................................................
12
3.2
Windows 7
.............................................................................................................
13
3.3
Windows Vista
.......................................................................................................
14
3.4
OpenSUSE Linux (hier OpenSUSE 11)
.................................................................
17
3.5
MacOS (hier 10.7)
.................................................................................................
19